Weisheitszähne

Bei vollständigem Durchbruch in korrekter Position können Weisheitszähne unproblematisch sein. Bei der Mehrzahl der Menschen reicht das Platzangebot jedoch nicht mehr aus. Verlagerte (falsche Achsenrichtung) oder nur teilweise durchbrochene (teilretinierte) Weisheitszähne führen zu Schäden an den Nachbarzähne. An den Durchtrittsstellen kann es wegen erschwerter Mundhygiene zu Zahnfleischentzündungen, zu schmerzhaften Entzündungen bis hin zu Vereiterungen und Zystenbildung kommen.
Bei der Entfernung tief im Knochen liegender Weisheitszähne gilt es, benachbarte anatomische Strukturen, Gewebe und Nerven zu schonen.

Die Entfernung von mehreren Weisheitszähnen kann in einem Eingriff erfolgen. Die medizinischen Erfordernisse bestimmen, wie viele und zu welchem Zeitpunkt die Weisheitszähne gezogen werden.
Selbstverständlich stimmen wir immer die Behandlungsschritte individuell mit unseren Patienten ab. Im Vordergrund steht hierbei immer die minimal-invasive schonende Vorgehensweise und die schmerzfreie Behandlung.